Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Allgemeine Diskussionen > Dies & Das

Dies & Das Hier kann über aktuelle Ereignisse diskutiert werden oder über Dinge, die ansonsten interessieren. Jeder kann Diskussionen eröffnen oder sich daran beteiligen. Privatgespräche bitte ausschließlich im 'Stammtisch' führen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2016, 17:32
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.052
Standard Pegida

Sie nennen sich "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" und sind in Wirklichkeit nur eine widerliche Mischung aus Neonazis und "besorgten Bürgern" (Brandstifter). Sie sind viel schlimmer als die Menschen, gegen die sie Front machen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2016, 18:50
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 17.601
Standard

Walter - nicht jeder besorgte Bürger ist gleich ein Brandstifter
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2016, 19:49
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.052
Standard

Korrekt, deshalb hatte ich den Begriff ja in Anführungsstrichen gesetzt. Dass sich besorgte Bürger allerdings solchen Neonazis anschließen, diskreditiert auch die ohne Anführungsstriche.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.02.2016, 08:49
Benutzerbild von Didgeridoo
Didgeridoo Didgeridoo ist offline
Revoluzzer
 
Registriert seit: 01.01.2007
Ort: irgendwo im Outback
Beiträge: 361
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
t. Dass sich besorgte Bürger allerdings solchen Neonazis anschließen, diskreditiert auch die ohne Anführungsstriche.
Da muß ich Dir vehement widersprechen, besorgte Bürger haben sich zusammen geschlossen und Neo-Nazis haben sich denen angeschlossen. Leider haben die mittlerweile in Organisationen wie PEGIDA u.a. das sagen.

Integration kann in Deutschland nur funktionieren, wenn die Asylanten sich integrieren und nicht wir uns den Asylanten anpassen. Solange wir denen mehr und mehr Privilegien einräumen, wird sich am zunehmenden Fremdenhass erst mal nichts ändern.
__________________
Lebe lauter !!!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.02.2016, 15:46
Benutzerbild von ReDiMa
ReDiMa ReDiMa ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.373
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Korrekt, deshalb hatte ich den Begriff ja in Anführungsstrichen gesetzt. Dass sich besorgte Bürger allerdings solchen Neonazis anschließen, diskreditiert auch die ohne Anführungsstriche.

Nur weil man nicht Blind der verlogenheit unserer Politiker folgt, ist man noch lange kein "NAZI".

Die Nazis nutzen leider diese Situation schamlos aus, genauso wie unsere Politiker und ihre instrumentalisierte Lügenpresse!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.02.2016, 17:15
Benutzerbild von allesroger
allesroger allesroger ist offline
Nostalgie-Golfer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 4.450
Standard

Zitat:
Zitat von Didgeridoo Beitrag anzeigen
Da muß ich Dir vehement widersprechen, besorgte Bürger haben sich zusammen geschlossen und Neo-Nazis haben sich denen angeschlossen. Leider haben die mittlerweile in Organisationen wie PEGIDA u.a. das sagen.

Integration kann in Deutschland nur funktionieren, wenn die Asylanten sich integrieren und nicht wir uns den Asylanten anpassen. Solange wir denen mehr und mehr Privilegien einräumen, wird sich am zunehmenden Fremdenhass erst mal nichts ändern.
Das sehe ich ganz genau so !
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.02.2016, 17:34
Michael Hoefig Michael Hoefig ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 89
Standard

Aus diesem Topic bin ichsofort raus, ich finde es ist vollkommen falsch hier dieser dummen Bewegung auch noch hier eine Plattform zu bieten..

Es kann auch daran liegen, dass ich garnicht wissen will welche Ausrichtung die Leute haben mit denen wir unseren Sport betreiben.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.02.2016, 13:57
Benutzerbild von Michelino
Michelino Michelino ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 26.12.2006
Ort: Winnenden
Beiträge: 1.183
Standard

Zitat:
Zitat von Didgeridoo Beitrag anzeigen
Integration kann in Deutschland nur funktionieren, wenn die Asylanten sich integrieren und nicht wir uns den Asylanten anpassen. Solange wir denen mehr und mehr Privilegien einräumen...
Vielleicht sollten wir das alles ein wenig emotionsloser betrachten. Was sollen das denn für "mehr und mehr Privilegien" sein? Ein paar Kilometer von hier, im Stuttgarter Osten, sind etliche Dutzend Flüchtlingsfamilien in den Hungerstreik getreten, weil die hygienischen Verhältnisse in der Massenunterkunft nicht mehr tragbar sind und sich außer dem Security-Personal kein Mensch von der Stadt mehr zeigt. Da hat sich die Presse der Sache angenommen, die Stichhaltigkeit der Vorwürfe geprüft und sogleich wird Besserung von der Stadtverwaltung zugesagt.
Wer soll sich denn da und bitte wie integrieren? - außer eben unsere Mentalität kopieren, mit dem Druck der Öffentlichkeit irgend welche Forderungen durchzusetzen. Die haben offenbar doch schon viel gelernt, was wollen wir denn?
Im Raum Stuttgart ist eine gut sechsstellige Zahl islamischer Mitbürger bestens integriert. Schadet da ein bisschen Entgegenkommen von uns? Nein und nochmals nein! Ein guter Bekannter hat letztes Jahr in Reutlingen ein schmuckes Haus gekauft, direkt gegenüber einer schmucken kleinen Moschee. Ein toller Ausblick, das malerische Echaztal hinauf bis Unterhausen, die Achalm - und die Moschee. Vorher war da ein hässlicher, aufgegebener Industriebau aus den sechziger Jahren.
Seit 40 Jahren unterrichte ich Jugendliche, viele davon mit muslimischem Glauben. 90-95% dieser Familien sind bestens in die Schulgemeinde integriert, der "türkische Elternbeirat", wie sich ein Verein nennt, betreibt auf Dorffesten und dem Weihnachtsmarkt einen Dönerstand und stiftet den Schulen den Erlös für Materialien zur Verbesserung der Deutschkenntnisse.
Nimm Fremde mit einem Lächeln auf und das Lächeln wird zurückkommen
Ich verzichte gerne auf die angeblichen Privilegien der Asylsuchenden und bin froh und dankbar darüber, dass ich seit meiner Geburt in einem Land leben darf, in dem ich einschließlich persönlicher Freiheit alles habe, was man für ein menschenwürdiges und wohlstandsorientiertes Leben haben möchte.
Das wird sich erst ändern, wenn die "Neider" und "Islamisierungskrakeeler" die Überhand gewinnen und der laute Ruf "Petry Heil!" durch unsere Straßen hallen wird.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.02.2016, 14:19
Rolf Lenk Rolf Lenk ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Witten
Beiträge: 2.610
Standard

Zitat:
Zitat von Michelino Beitrag anzeigen
Vielleicht sollten wir das alles ein wenig emotionsloser betrachten. Was sollen das denn für "mehr und mehr Privilegien" sein? Ein paar Kilometer von hier, im Stuttgarter Osten, sind etliche Dutzend Flüchtlingsfamilien in den Hungerstreik getreten, weil die hygienischen Verhältnisse in der Massenunterkunft nicht mehr tragbar sind und sich außer dem Security-Personal kein Mensch von der Stadt mehr zeigt. Da hat sich die Presse der Sache angenommen, die Stichhaltigkeit der Vorwürfe geprüft und sogleich wird Besserung von der Stadtverwaltung zugesagt.
Wer soll sich denn da und bitte wie integrieren? - außer eben unsere Mentalität kopieren, mit dem Druck der Öffentlichkeit irgend welche Forderungen durchzusetzen. Die haben offenbar doch schon viel gelernt, was wollen wir denn?
Im Raum Stuttgart ist eine gut sechsstellige Zahl islamischer Mitbürger bestens integriert. Schadet da ein bisschen Entgegenkommen von uns? Nein und nochmals nein! Ein guter Bekannter hat letztes Jahr in Reutlingen ein schmuckes Haus gekauft, direkt gegenüber einer schmucken kleinen Moschee. Ein toller Ausblick, das malerische Echaztal hinauf bis Unterhausen, die Achalm - und die Moschee. Vorher war da ein hässlicher, aufgegebener Industriebau aus den sechziger Jahren.
Seit 40 Jahren unterrichte ich Jugendliche, viele davon mit muslimischem Glauben. 90-95% dieser Familien sind bestens in die Schulgemeinde integriert, der "türkische Elternbeirat", wie sich ein Verein nennt, betreibt auf Dorffesten und dem Weihnachtsmarkt einen Dönerstand und stiftet den Schulen den Erlös für Materialien zur Verbesserung der Deutschkenntnisse.
Nimm Fremde mit einem Lächeln auf und das Lächeln wird zurückkommen
Ich verzichte gerne auf die angeblichen Privilegien der Asylsuchenden und bin froh und dankbar darüber, dass ich seit meiner Geburt in einem Land leben darf, in dem ich einschließlich persönlicher Freiheit alles habe, was man für ein menschenwürdiges und wohlstandsorientiertes Leben haben möchte.
Das wird sich erst ändern, wenn die "Neider" und "Islamisierungskrakeeler" die Überhand gewinnen und der laute Ruf "Petry Heil!" durch unsere Straßen hallen wird.
Ich würde Dir doch dringend einen Besuch in Duisburg Maxloh oder im Dortmunder Norden empfehlen, vielleich wird dann der letzte Absatz Deines Beitrages etwas anders ausfallen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.02.2016, 14:37
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.052
Standard

Zitat:
Zitat von Michael Hoefig Beitrag anzeigen
Aus diesem Topic bin ichsofort raus, ich finde es ist vollkommen falsch hier dieser dummen Bewegung auch noch hier eine Plattform zu bieten..

Es kann auch daran liegen, dass ich garnicht wissen will welche Ausrichtung die Leute haben mit denen wir unseren Sport betreiben.
Das hat aber auch was mit Wegducken zu tun. Wenn jeder so handelt wie Du, dann handelt er wider besseren Wissens. Man muss diesen Hohlköpfen entschieden entgegentreten, bevor der Mob sich breitmacht. Mir ist jeder Asylant lieber wie die Volksverhetzer von Pegida und AfD. Sie sind die eigentliche Schande und auch nicht die Politiker, die für den Zuzug verantwortlich sind.

Wir leben in einem demokratischen und freien Land, weit weg von Terrorismus und Bürgerkrieg, Erdbeben, Vulkanausbrüchen und Taifunen, Ebola und Malaria. Wir kennen das nur vom Fernsehen und sind in unserer Befindlichkeit nur kurz gestört, wenn in der Tagesschau vermeldet wsird, dass wieder mal 80 Tote, darunter Kinder von den IS-Mördern hingemetzelt wurden. Jetzt rückt der Terror näher und durch den Klimawandel kommen auch die Moskitos ins Land. Die Welt verändert sich und wir müssen bereit sein, uns zu kümmern. Wir sind auf einmal in unserer Befindlichkeit gestört und wollen das nicht, was andere Menschen woanders in der Welt grausam erleben.

Wegducken. Aber wir sind alle Menschen, und das Schicksal anderer Menschen geht uns sehr wohl etwas an. Wer sich angesichts der Menschen, die vor Terror und Krieg fliehen, um mit ihren Kindern zu überleben, hinstellt und Fremdenhass propagiert, der hat einen an der Waffel.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de